Fakultät für Chemie

Die Fakultät für Chemie der TU München unternimmt große Anstrengungen dem sich rasch ändernden wissenschaftlichen Umfeld gerecht zu werden. Das breite Fächerspektrum, das neben den traditionellen Ausrichtungen Anorganische Chemie, Organische Chemie und Physikalische Chemie schon lange Zeit durch die Fächer Technische Chemie, Radiopharmazie, Lebensmittelchemie, Theoretische Chemie und Wasserchemie ergänzt war, wurde schon früh mit einem Lehrstuhl für Biotechnologie und durch einen Lehrstuhl für Bauchemie erweitert. [mehr...]

Gelbe Pigmente schützen Bakterien

Struktur des ApeI-ApeP-Enzymkomplexes, der wesentlich am Aufbau der Arylpolyen-Pigmente beteiligt ist. (Bild: Maximilian Schmalhofer / TUM)

Biosynthese von Arylpolyen-Schutzpigmenten entschlüsselt

[08.04.2019] Bakterien schützen sich gegen den Angriff freier Radikale mithilfe bestimmter Naturstoffe, die sie in ihrer Membran tragen. Arbeitsgruppen der Technischen Universität München (TUM) und der Goethe Universität in Frankfurt haben nun die Biosynthese der sogenannten Arylpolyene entschlüsselt, den am weitesten verbreiteten Schutzpigmenten. [mehr...]

Das Zünglein an der Waage

Erstautor Maximilian Fottner und Prof. Kathrin Lang im Labor. (Bild: A. Battenberg / TUM)

Markierung von Proteinen mit Ubiquitin ermöglicht neue Forschung zur Zellregulation

[03.04.2019] Menschliche Zelle verfügen über ein raffiniertes Regulierungssystem: die Markierung von Eiweißen mit dem kleinen Proteinmolekül Ubiquitin. Einem Team der Technischen Universität München (TUM) ist es jetzt erstmals gelungen, Proteine sowohl im Reagenzglas als auch in lebenden Zellen gezielt mit Ubiquitin zu versehen. Mit dem patentierten Verfahren lässt sich nun erforschen, wie dieses lebenswichtige Regulierungssystem funktioniert. [mehr...]

Multiresistente Keime

[06.11.2018] Nach einer europaweiten Studie ist die Gefahr, an multiresistenten Keimen zu erkranken, deutlich höher, als bisher angenommen. Wir besuchen einen Spitzenforscher, der den Kampf gegen die mitunter tödlichen Erreger aufgenommen hat.

Sendung in der BR-Mediahek
Die Verfügbarkeit der Inhalte ist in Mediatheken unter Umständen zeitlich begrenzt.