Masterstudiengang Chemieingenieurwesen

Für diesen Studiengang gibt es ein Eignungsverfahren, das den Zugang zum Masterstudiengang regelt. Bewerbungen sind zum Winter- und Sommeremester möglich. Für das Wintersemester endet die Bewerbungsfrist am 31. Mai und für das Sommersemester am 15. Januar (für Bewerbungen ab Sommersemester 2016) eines jeden Jahres. 

Bitte beachten: Für den Masterstudiengang wurde mit Wirkung zum 1. Oktober 2015 eine neue Fachprüfungsordnung wirksam (siehe Link unten). Diese neue FPSO gilt nur für Studierende, die das Masterstudium ab dem WS 15/16 begonnen haben. Studierende in der alten FPSO können in die neue Prüfungsordnung nicht wechseln.

 

Hinweise zu den Wahlfächern sind in einem eigenen Link dargestellt.

 

 

Informationen zur Master's Thesis

Die Aspekte hier sind in weiten Grenzen identisch wie dies zur Thesis im Bachelorstudium bereits dargestellt ist. Sie werden dennoch in Gänze dargestellt.

Ohne Zulassung darf keine Thesis begonnen werden.

Ab Erreichen von 60 ECTS und erfolgreichem Ablegen wenigstens einer Semesterarbeit/Forschungspraktikum dürfen Sie die vorzeitige Zulassung zur Bachelor’s Thesis beantragen.

Sie müssen die Master's Thesis beginnen, wenn Sie alle anderen Leistungen erfolgreich abgelegt haben. Sie müssen dann innerhalb von sechs Wochen die Thesis beginnen. Es gelten dafür die Prüfungstermine für die Leistungen, nicht die Bekanntmachung der Ergebnisse. Auch hierfür beantragen Sie die Zulassung zur Master’s Thesis.
Antragstellung erfolgt jeweils per formloser Email beim Studien- und Prüfungsbüro CIW. Hierbei bitte im Betreff angeben: Zulassung Thesis „Nachname“.

Die Zulassung sollte frühestens 2 Wochen vor geplantem Beginn der Thesis beantragt werden und kann zwei Tage nach Antrag zu den bekannten Öffnungszeiten im Studien- und Prüfungsbüro abgeholt werden.

Sie reichen die Zulassung an den betreuenden Lehrstuhl weiter, der dann die Anmeldung beim Prüfungsausschuss CIW veranlasst.

Die fertige Thesis legen Sie bitte fristgerecht im Studien- und Prüfungsbüro vor. Dort wird die fristgerechte Abgabe im Prüferexemplar der Thesis bestätigt.
Der Prüfungsausschuss verlangt dabei auch die Abgabe einer Kopie des Deckblatts mit dem Titel der Abschlussarbeit. Bitte geben Sie diese Kopie mit ab!
Der PA CIW behält kein Exemplar der Thesis.

Sie dürfen Ihre Abschlussarbeit an allen Lehrstühlen und Fachgebieten der Fakultäten Maschinenwesen und Chemie anfertigen; vorausgesetzt die Thematik entspricht dem Ausbildungs-/Berufsbild eines Chemieingenieurs.

Eine Durchführung der Thesis in der Industrie ist hier zulässig. Vorraussetzung ist allerdings, dass eine Betreuung und verantwortliche Notenvergabe durch einen Hochschullehrer der Fakultät für Chemie oder der Fakultät für Maschinenwesen existiert.

Auf dem Deckblatt ist die Arbeit mit „Master’s Thesis“ bezeichnet, nicht mit Masterarbeit. Ein Zusatz sinngemäß wie "... zur Erlangung des Grads Master of Science" ist nur korrekt, wenn die Thesis tatsächlich die letzte noch nötige Leistung im Studiengang darstellt.
Sie reichen eine fest gebundene Arbeit ein (Ringbindung z.B. ist nicht erlaubt).


Vortrag zur Master's Thesis

Die Prüfungsordnung sieht für die Thesis einen Vortrag zwingend vor. Er wird bei der Benotung allerdings nicht berücksichtigt. Bitte dabei unbedingt beachten: Dieser Vortrag muss innerhalb der Bearbeitungszeit von sechs Monaten gehalten werden. Kann das nicht realisiert werden, muss allein dafür ein Verlängerungsantrag für die Thesis gestellt werden. Aber auch hier bitte beachten, dass eine Verlängerung (nicht nur wegen des Vortrags) nur einmal beantragt werden kann.

 

Formalia zur Master's Thesis

Arbeitsumfang 30 ECTS = 900 Stunden Bearbeitungszeit, längstens 6 Monate

Weiterhin bitte beachten:

  • Antrag (downloadbar im Formularbereich) auf eine einmalige Verlängerung um max. die Hälfte der vorgesehenen Bearbeitungszeit nur aus Gründen, die nicht in der Verantwortung des Studierenden liegen, möglich. Urlaub des Betreuers, Klausuren oder ähnliches werden nicht als Gründe anerkannt.
  • Das Studien- und Prüfungsbüro bestätigt die Verlängerung nicht. Es erfolgt lediglich Kontaktaufnahme im Falle von Ablehnung oder Änderung der angegebenen Fristen.
  • Krankheit, Unfall unterbricht die Bearbeitungszeit der Thesis. Hierzu müssen Sie unverzüglich bei Beginn einer Krankheit über 3 Tagen sowohl den betreuenden Lehrstuhl als auch das Studien- und Prüfungsbüro über die Krankheit informieren. Hierzu bitte die entsprechende Krankmeldung einreichen. Vorab auch gerne als Scan. Die Arbeit wird bis zum Ablauf der Krankmeldung unterbrochen und die Frist läuft ab Wiederaufnahme weiter. Das Studien- und Prüfungsbüro teilt Ihnen das neue Abgabedatum mit.

Die Thesis muss fristgerecht beim Studien- und Prüfungsbüro CIW vorgelegt werden. Hier werden die formalen Voraussetzungen überprüft sowie die Arbeit mit Abgabetermin abgestempelt. Dieses Prüferexemplar müssen Sie dann beim betreuenden Lehrstuhl einreichen. Der PA CIW behält kein Exemplar.

 

Weitere Informationen:

  • Studienberatung
     
  • Forschungspraktika/Semesterarbeiten
     
  • Industriepraktikum: Für das Industriepraktikum im Master gibt es keine eigene Satzung.  Die downloadbare Form unter dem Link der Praktikantenstelle deckt beide Studiengänge ab.
    Bitte unbedingt beachten: Öfters wird ein Teil oder gar das gesamte Bachelor-Industriepraktikum mit dem Masterpraktikum als ein großer Block in einem Unternehmen absolviert. Das ist zulässig. Siehe hierzu auch die Hinweise zum Industriepraktikum.