Studienbüro Biochemie überwiegend besetzt

Liebe Studierende,

trotz "Corona-Verschnaufpause" bitte ich weiterhin um möglichst kontraktfreie Interaktion, um Restrisiken zu minimieren. Außerdem therapiere ich noch einen gebrochenen Ellbogen, so dass ich wegen medizinisch notwendiger Behandlungen unregelmäßig fehle. Es empfiehlt sich eine Voranmeldung, wenn mich jemand persönlich sprechen möchte. Vor Betreten meines Büros bitte FFP2-Maske anlegen und Abstand halten, weil mein Büro für keine bauliche Abschirmung geeignet ist.

Das Studienbüro Biochemie ist wie folgt erreichbar:

  • MO - DO ab ca. 7 Uhr bis max. 16 Uhr; FR ab ca. 7 Uhr bis max. 13 Uhr
  • per Telefon: 089-289-13025
  • per Email: biochemie.studium@ch.tum.de
  • per Post an: TUM Fakultät für Chemie, Studienbüro Biochemie, Lichtenbergstr. 4, 85748 Garching
  • per Einwurf Briefkasten links neben Bürotür, Raum-Nr. CH26502 (direkt neben dem Büro der Fachschaft, vom Haupteingang aus einfach den grün-weißen "Ersthelfer"-Schildern folgen).
  • Individuelle Beratungsgespräche via ZOOM sind nach Vereinbarung möglich (bitte Terminvorschlag machen).
  • Persönliche Gespräche bitte möglichst nur mit Voranmeldung.

Zu bearbeitende Anträge und Unterlagen können entweder als gut leserliche DIN A4 Scans per Email oder per Einwurf Briefkasten oder per Post eingereicht werden. Bitte bedenken Sie, dass alle papiergebundenen Vorgänge, v.a. Genehmigungsprozesse die einer Unterschrift bedürfen, betriebsbedingt länger dauern.

Halten Sie sich weiterhin über die einschlägige TUM-Webseite https://www.tum.de/die-tum/aktuelles/covid-19/ auf dem Laufenden und verhalten Sie sich bitte allzeit umsichtig und vernünftig, damit alle gesund bleiben.

Dankeschön.

Ihre Daniela Fengler

Aktuelles

Hier finden Sie die Folien zur Studiengangseinführung vom 14. Oktober 2021 zum Nachlesen.

Weitere nützliche Infos rund um den Studienstart finden Sie auf der neuen zentralen Seiten der TUM, dem "Infoportal Einschreibung".

Anleitungen und Tutorials für die diversen Applikationen in TUMonline finden Sie hier.

Ab 1. Oktober 2021 gibt es ein neues Angebot, um schnell von Campus zu Campus zu gelangen.
Mit dem Expressbus X660 können Studierende und Mitarbeiter*innen der Fakultät für Chemie / TUM School of Natural Sciences innerhalb von ca. 30 Minuten zwischen den beiden Standorten pendeln.

Aufgrund der neuen Expressverbindung der MVV wird der bisherige Shuttlebus nur noch für einige wenige Veranstaltungen (auf frühzeitigen Antrag mit Begründung) eingesetzt.

Den - vorläufigen - Fahrplan finden Sie hier.

Achtung: Es gilt immer der jeweils von der MVV veröffentlichte, ggf. aktualisierte Fahrplan!

Wer im Studium auf dem Weg zur Universität, auf dem Campus oder auf dem Weg von der Universität nach Hause einen Unfall erleidet, sollte dies unbedingt melden, weil sonst die gesetzliche Unfallversicherung nicht greifen kann. Diese bietet im Vergleich zur gesetzlichen Krankenkasse v.a. bei langwierigen Behandlungen oder gar bei unfallbedingt bleibenden Beeinträchtigungen wesentlich bessere Leistungen.

Dies betrifft auch Laborunfälle, die nicht schon über die Laborleitung erfasst und gemeldet wurden.

Zuständig für die Aufnahme von Wegeunfällen am TUM Campus Garching, TUM Campus Innenstadt und TUM Campus Weihenstephan:

Monika Abstreiter

Technische Universität München
Campus Weihenstephan
Alte Akademie 1-3,
85354 Freising

Tel.: +49 8161 71-5345
Fax: +49 8161 71-5346
m.abstreiter@mytum.de

Sprechstunde: MO-DO 8.30 - 12.00 Uhr

Vertretung:

Marianne Wölfl

Tel.: +49 8161 71-3701
marianne.woelfl@mytum.de

Weitere Infos finden Sie hier.

Die Beurteilung der Arbeitsbedingungen (anlasslose Gefährdungsbeurteilung) nach Mutterschutzgesetz (§ 10 MuSchG) hat für eine Reihe von Veranstaltungen des Bachelor- und Masterstudiums Biochemie Gefährdungen für werdende und stillende Mütter aufgezeigt. Die meisten Gefährdungen ergeben sich hierbei in den diversen Praktika Ihres Studiums. Detailinformationen zu Gefährdungen in einzelnen Lehrveranstaltungen erhalten Sie jeweils durch die verantwortlichen DozentInnen (z.B. im Rahmen der obligaten Sicherheitsunterweisungen).

In diesem Kontext weisen wir explizit darauf hin, dass werdende und stillende Mütter die verantwortlichen PraktikumsleiterInnen und/oder DozentInnen bzgl. Ihrer Schwangerschaft informieren bzw. sich hinsichtlich der Konkretisierung der Gefährdungsbeurteilung beraten lassen sollten. Alternativ können Sie sich natürlich jederzeit auch an die Fachstudienberater Biochemie wenden.

Update (Februar 2022): Infos zu den Verbesserungen im Umgang mit Fristverlängerungen bei Kindererziehung für BAföG-Bezieher*innen finden Sie hier.