Forschungsgebiete

Dr. Jozef Lengyel (* 1987) betreibt Forschung auf dem Gebiet der Gasphasenchemie hydratisierter Ionen und Cluster. Seine Forschung zielt dabei auf ein besseres Verständnis heterogener Prozesse und die Aufklärung komplexer Reaktionsmechanismen sowie der Solvatationschemie ab, mit besonderem Schwerpunkt auf Atmosphärenchemie und Katalyse. Seine aktuelle Arbeit beinhaltet die Entwicklung experimenteller Methoden zur Bestimmung der Partikelkeimbildungsraten.

Dr. Lengyel studierte Chemie an der TU Bratislava und promovierte dort in Zusammenarbeit mit dem Heyrovský-Institut der Tschechischen Akademie der Wissenschaften und der Universität für Chemie und Technologie in Prag in Physikalischer Chemie. Seiner Postdoktorandenforschung ging er als Lise-Meitner-Stipendiat des Österreichische Wissenschaftsfonds (FWF) an der Universität Innsbruck (2016-2017) und anschließend als Alexander-von-Humboldt-Stipendiat an der TUM (2018-2020) nach. Im Jahr 2020 erhielt er von der Deutschen Forschungsgemeinschaft im Rahmen des Emmy-Noether-Programms Mittel zum Aufbau einer unabhängigen Nachwuchsgruppe an der TUM.