Lebenslauf

 

1973 Promotion an der Universität Regensburg

1975 – 1976 Forschungsaufenthalt bei P. Skell an der Pennsylvania State University (USA)

1978 Habilitation an der Universität Regensburg

1979 – 1982 Professur an der Universität Regensburg

1982 – 1985 Lehrstuhl für Anorganische Chemie an der Johann Wolfgang von Goethe Universität Frankfurt

1985 – 2015 Lehrstuhl für Anorganische Chemie 1 an der Technischen Universität München (TUM)

1995 – heute Präsident der Technischen Universität München (Wiederwahl 1999, 2005, 2007, 2013)

Seine Forschungsinteressen belaufen sich auf dem Gebiet der Anorganischen und Metallorganischen Chemie mit der Zielsetzung, molekular definierte effiziente Katalysatoren vorzugsweise für industrielle Prozesse synthesechemisch herzustellen, mechanistisch zu verstehen und technisch zu realisieren.