Persönlicher Status und Werkzeuge

Fakultät für Chemie

Die Fakultät für Chemie der TU München unternimmt große Anstrengungen dem sich rasch ändernden wissenschaftlichen Umfeld gerecht zu werden. Das breite Fächerspektrum, das neben den traditionellen Ausrichtungen Anorganische Chemie, Organische Chemie und Physikalische Chemie schon lange Zeit durch die Fächer Technische Chemie, Radiopharmazie, Lebensmittelchemie, Theoretische Chemie und Wasserchemie ergänzt war, wurde schon früh mit einem Lehrstuhl für Biotechnologie und durch einen Lehrstuhl für Bauchemie erweitert. [Weiter...]

Das eingebaute Kupfer verleiht dem Zeolith eine bläuliche Farbe
Bild: Andreas Battenberg / TUM

Bio-mimetischer Katalysator ebnet den Weg zu 'Gas-to-Liquid'-Technologien

Effiziente Umwandlung von Erdgas in Chemie-Grundstoffe

Ein neuer, Enzymen nachempfundener Zeolith-Katalysator könnte die Umwandlung von Erdgas zu Kraft- und Ausgangsstoffen für die chemische Industrie wesentlich erleichtern. Entwickelt wurde er von einem internationalen Team mit Forschern der Technischen Universität München (TUM), der Technischen Universität Eindhoven und der Universität Amsterdam. Bei der eingehenden Untersuchung des Mechanismus der selektiven Oxidation von Methan zu Methanol identifizierten sie einen dreikernigen Kupfer-Oxo-Cluster als  aktives Zentrum in den Mikroporen des Zeoliths. [mehr ...]

Originalpublikation:

Sebastian Grundner, Monica A .C. Markovits, Guanna Li, Moniek Tromp, Evgeny A. Pidko, Emiel J. M. Hensen, Andreas Jentys, Maricruz Sanchez-Sanchez, Johannes A. Lercher:

Single-site trinuclear copper oxygen clusters in mordenite for selective conversion of methane to methanol

Nature communications, 6, 7546 – DOI: 10.1038/ncomms8546